Wie finde ich meine Berufung?

Wie finde ich meine Berufung?

Nicht immer ist der Beruf, den wir ausüben auch tatsächlich unsere Berufung. Wer seine Berufung leben darf, der darf sich über einen echten Luxus freuen. In unseren Breitengraden haben wir die Chance uns selbst zu verwirklichen. Wenn wir an andere Länder denken, dann sieht die Sache ganz anders aus. Hierzulande suchen wir oft nach einem Sinn in unserer Tätigkeit, während in anderen Gegenden der Welt der Sinn schlichtweg das Geldverdienen ist, um sich und seine Familie ernähren zu können. Wir haben es also eigentlich gut. Doch wie finden wir nun unseren Traumjob? Unsere Berufung? Es gibt wohl einige Dinge, auf die wir achten können, um näher an unser Ziel zu kommen.

Schritt zur Berufung
Schritt für Schritt zur Berufung

Reflektion ist alles

Auf den ersten Blick klingt dies vielleicht ein wenig seltsam, doch Reflektion ist wirklich entscheidend. Wir sollten uns stets unsere Vergangenheit ansehen und genau darauf achten, was wir getan haben. Welche Berufe und Jobs, welche Nebenjobs und Ferienjobs und welche Ausbildungen waren das? Danach sollten wir uns fragen, was uns eigentlich am meisten Freude gemacht hat? Manchmal wissen wir gar nicht, woran wir eigentlich Freude haben.

Vielleicht hatten wir Spaß dabei mit Kollegen und anderen Menschen zusammenzuarbeiten? Vielleicht haben wir es aber viel mehr geliebt, etwas selbstständig machen zu können? Wollten wir anderen Menschen helfen oder anderen Personen etwas lernen? Vielleicht sehnen wir uns nach dem Gefühl gebraucht zu werden? Diese Fragen sollten wir uns zuerst stellen, denn dadurch können wir erkennen, was unsere Interessen sind.

Selbst zurück in unsere Kindheit sollten wir schauen und uns dieselbe Frage stellen. Was hat uns in der Kindheit Freude bereitet? Woran hatten wir Spaß und worin waren wir eigentlich gut? Was wollten wir immer werden, als wir noch ein Kind waren? Von welchem Job haben wir geträumt? Vielleicht wollten wir immer etwas mit Tieren machen oder hatten schon immer Spaß an schönen Dingen wie der Mode oder der Schönheit?
Sich selbst zu reflektieren kann uns dabei helfen uns selbst zu finden.

Wozu stehen wir in der Früh auf?

Diese Frage mag auch erst einmal seltsam klingen, doch warum stehen wir jeden Morgen auf? An welchen Tagen stehen wir besonders gerne auf? Gibt es ein Projekt, das uns solche Freude bereiten, dass wir dafür leben? Freuen wir uns nur auf die Freizeit oder wollen wir unser Leben auch sinnvoll verbringen? Und was genau bedeutet das?

Im Prinzip können wir nur selbst unseren eigenen Sinn finden, denn jeder von uns hat einen individuellen Grund, weshalb wir noch hier sind. So leben manche nur für die Familie, die Kinder oder auch nur dafür, um auf der Bühne zu stehen und im Rampenlicht sein zu können. Andere wiederum leben für die Tiere oder für Menschen, die ihre Hilfe brauchen. Wenn ein Job mehr als ein Job ist, dann spüren wir es sofort. Wir fühlen uns für ihn wie geschaffen und bestimmt dazu, genau das zu tun, was wir tun. Wenn wir damit auch Geld verdienen können und unser Leben finanzieren, dann können wir wohl von einem echten Traumjob sprechen.

Doch viele von uns haben diesen noch nicht gefunden, weil sie sich nie mit sich selbst beschäftigt haben und schlichtweg nicht wissen, für was sie bestimmt sein könnten…

Auf die Stärken fokussieren

Jeder von uns hat Schwächen und Stärken. So viel ist sicher. Für unsere Schwächen sollten wir uns nie schämen, doch unsere Stärken sollten uns bewusst werden und diese sollten wir fördern. Dies sollte schon in der Schule beginnen.

Vielleicht hast du ja beispielsweise die Idee ein Buch zu schreiben, doch einfach keine Ahnung, wie ein passender Verlag dafür gefunden werden soll. Genau das ist jedoch ein Problem, das viele Menschen haben. Die meisten Autoren, hatten dieses Problem am Anfang. Dennoch haben sie das Buch geschrieben, denn konzentriert haben sie sich nicht auf das Suchen eines Verlages, sondern zuerst einmal auf das Schreiben selbst, das ihre Stärke war.

Seine Berufung zu finden, hat auch viel mit Mut zu tun. Es gibt viele Menschen, die zwar genau wissen, was sie gerne tun würden, dennoch Angst davor haben. Vielleicht sind es andere Menschen, die immer wieder sagen, dass das keine gute Idee ist, dass du nicht gut genug dafür bist, nicht intelligent genug, vielleicht nicht schön genug usw. Doch wer genau entscheidet das, außer du selbst? Wer es nicht versucht hat, der wird es nie wissen und der wird am Ende auch wirklich nicht gut genug gewesen sein…

passion led us here
Folge deiner Passion!

Wie finde ich also meinen Traumjob?

Um seine Berufung finden zu können, solltest du zuerst einmal in dich gehen und darüber nachdenken, was dir wirklich Freude bereitet und mit welchen Dingen du dich tatsächlich gerne beschäftigst. Dann brauchst du noch ein wenig Mut, um den Weg zu gehen, für den du dich entschieden hast. Wen du es geschafft hast, dann hast du die Chance genutzt, die dir das Leben geschenkt hat und kannst dankbar dafür sein, dass du nicht einfach nur einen Job gefunden hast, sondern einen echten Traumjob.

Lies hier unseren Artikel, in welchem es darum geht, wie du zu lieben beginnst, was du sowieso schon tust!